Kontakt mit WhatsApp

Beat Wüthrich

SIU Teilnehmer Beat Wüthrich

«Von der Organisation des SIU war ich sehr beeindruckt»

Beat Wüthrich entschied sich über Umwege für einen zweiten Lehrabschluss als Fleischfachmann und steht heute kurz vor der Meisterprüfung. Beim SIU besuchte er dafür den Lehrgang Fachmann Unternehmensführung KMU mit eidg. Fachausweis und erzählt im Interview, wie es ihm dabei erging.

Interview mit Beat Wüthrich

Martina Rauch

August 2021

Was hat Sie dazu bewegt, eine Weiterbildung beim SIU zu machen?

Ich habe die Lehre zum Fachmann Betriebsunterhalt abgeschlossen. Nach dem Militär arbeitete ich als Leiter Technischer Dienst beim Flughafen Belp. Danach wechselte ich in die Logistik und führte ein Unternehmen im Transportbereich. Anschliessend entschied ich mich für die Metzgerlehre – oder wie heutzutage genannt Fleischfachmann – und stehe heute kurz vor der Meisterprüfung zum eidg. dipl. Metzgermeister. Die SIU Unternehmerschule ist ein Bestandteil der Metzgermeisterprüfung und deshalb habe ich die Weiterbildung Fachmann Unternehmensführung KMU besucht.

 

Wie hast du den Unterricht während des Verbots des Präsenzunterrichts im virtuellen Klassenzimmer erlebt?

Da das SIU den Lehrgang bereits im Online-Unterricht (high-voltage-learning®) im Angebot hat, war es kein Problem während des Verbots vom BAG direkt ins virtuelle Klassenzimmer zu wechseln. Die Kommunikation seitens SIU verlief einwandfrei, was jedoch auffiel, war, dass nicht alle Dozierende methodisch-didaktisch im Online-Unterricht gleich fit waren.

Wie fanden Sie die Organisation des SIU und die Kommunikation?

Es war sehr gut organisiert. Am meisten Freude bereitete mir, wenn ein Problem auftauchte, konnten wir jederzeit ins Sekretariat und es wurde uns immer weitergeholfen. 

Was was Ihr Ziel nach der Weiterbildung?

Im Oktober 2021 beginnt die Meisterprüfung (Metzgermeister HFP). Weiter ist der Plan den Familienbetrieb in Münchenbuchsee BE zu übernehmen.

Was war für Sie die grösste Herausforderung während dieser Ausbildung?

Da die Weiterbildung berufsbegleitend ist und ich nicht nur durchschnittlich abschliessen wollte, war der Zeitaufwand meine grösste Herausforderung. 

Haben Sie bereits während der Weiterbildung eine Veränderung gespürt?

Ja, sehr fest. Ich habe bereits mit 22 eine Führungsausbildung absolviert. Vieles von der Theorie kannte ich daher bereits, jedoch fiel es mir heute viel leichter, das Gelernte in die Praxis zu übernehmen. 

Vor allem in meiner Position als Direktionsassistent und die rechte Hand des Chefs, arbeite ich viel mit Zahlen und verstehe das Fach Rechnungswesen nun auch im Betrieb einzusetzen.

Man profitiert von einer solchen Weiterbildung am meisten, wenn man das theoretische Wissen aus dem Unterricht direkt im Berufsalltag anwenden kann.

Was überzeugt Sie an der Weiterbildung am meisten? Welche Lerninhalte helfen Ihnen am meisten?

Ich profitierte am meisten von den Lerninhalten aus den Modulen Recht, Rechnungswesen und Personalmanagement. 

Wie erlebten Sie den Austausch innerhalb der Klasse?

Als riesigen Vorteil der SIU - da so viele Berufe aufeinandertreffen. Gerade in den personellen Themen fanden wir Gemeinsamkeiten. Zusätzlich konnten wir ein interessantes Netzwerk aufbauen und es ergaben sich einige Kooperationen.

Was gefällt Ihnen am meisten?

Die Organisation der SIU hat mir am meisten gefallen. Sogar dass wir von der Schulleitung direkt angehört wurden, wenn ein Problem entstand und nicht links liegen gelassen wurden.

Würden Sie sich für die Weiterbildung wieder anmelden?

Ja, auf jeden Fall.

Interessante Lehrgänge und Kurse

SQS ISO 21001 (Zertifiziertes Managementsystem)
IQNet (Certified Management System)
www.ausbildung-weiterbildung.ch