Anmeldung

Winterthur

Informationsanlass Kaderschule Detailhandel 189885
19.15 - 20.15 Uhr
Mo
18.06.2018 - 18.06.2018
18.06.2018 - 18.06.2018

Winterthur

Informationsanlass KMU Unternehmerschule 189985
17.30 - 18.30 Uhr
Mo
18.06.2018 - 18.06.2018
18.06.2018 - 18.06.2018

Telefonische Bildungsberatung

Anfrage per E-Mail

Broschüren downloaden

Allgemeine Broschüre

Infoanlässe

Zug

Informationsanlass SIU Elektrotechnik 183499
18.00 - 19.30 Uhr
Mo
18.06.2018 - 18.06.2018
18.06.2018 - 18.06.2018

Winterthur

Informationsanlass Kaderschule Detailhandel 189885
19.15 - 20.15 Uhr
Mo
18.06.2018 - 18.06.2018
18.06.2018 - 18.06.2018

Das Gleichwertigkeitsverfahren in Unternehmensführung

Haben Sie viel Berufserfahrung, aber keinen eidgenössisch anerkannten Titel, der Ihre Kompetenz belegt?

Viele Berufsleute wachsen in eine Aufgabe hinein. Sie machen was getan werden muss und eignen sich die notwendigen Kompetenzen selbst an. Diese Situation trifft auf viele Selbständige, häufig aber auch auf Partner/-innen oder Nachkommen von Unternehmern und Firmeninhabern zu. In der heutigen Zeit ist ein anerkannter Titel in vielen Situationen von entscheidendem Vorteil. Vielleicht müssen Sie sich auf dem Arbeitsmarkt plötzlich wieder bewerben oder Sie müssen Ihre Kompetenz bei Kapitalgebern oder Auftraggebern belegen.

Im Rahmen des Gleichwertigkeitsverfahrens können Sie nun Ihre Kompetenzen anerkennen lassen und zwar ohne regelmässigen Unterrichtsbesuch. Personen, die das Verfahren erfolgreich durchlaufen haben, sind zur Berufsprüfung „Fachmann/-frau Unternehmensführung KMU mit eidgenössischem Fachausweis“ zugelassen.

SKGU
https://www.siu.ch/system/files_force/media/factsheets/broschuere_skgu_v01022018.pdf?download=1

2476

Über SKGU

Erst in wenigen Berufen der höheren Berufsbildung ist es möglich, seine Berufserfahrung anerkennen zu lassen und mit einem Validierungsverfahren bzw. einer Gleichwertigkeitsanerkennung zu einem eidgenössisch anerkannten Abschluss zu gelangen. Die KMU Frauen Schweiz haben ein solches Validierungsverfahren mit grossem Engagement für den eidg. Fachausweis „Fachleute Unternehmensführung KMU“ auf die Beine gestellt. Nach einer überaus erfolgreichen Pilotprojektphase haben die Verantwortlichen entschieden, eine erfahrene Institution mit der Begleitung der Teilnehmenden während des Gleichwertigkeitsverfahrens zu beauftragen. Seit 2015 laufen nun alle Fäden beim SKGU, dem Schweizerischen Kompetenzzentrum für Gleichwertigkeitsverfahren in Unternehmensführung zusammen. Dieses ist Teil des Schweizerischen Instituts für Unternehmerschulung SIU, welches viel Erfahrung und eine grosse Kompetenz in der Organisation und Durchführung von betriebswirtschaftlichen Weiterbildungen für Erwachsene vorweisen kann.

Begleitprozess

Die Erstellung des Gleichwertigkeitsdossiers ist ein zeitintensives und anspruchsvolles Unterfangen. Im Begleitprozess erhalten Sie wichtige Hinweise und professionelle Unterstützung beim Verfassen des Dossiers.

Im Dossier werden Sie auf rund 50 Seiten Ihre Kompetenzen anhand konkreter Handlungssituationen aus Ihrer eigenen Berufspraxis beschreiben. Im Rahmen des Begleitprozess werden Sie von Fachpersonen beraten und unterstützt. Die Präsenzzeiten im Begleitprozess haben wir bewusst auf ein Minimum reduziert. Wir tragen damit einem Bedürfnis der Teilnehmenden Rechnung, die meist im eigenen Unternehmen stark engagiert sind und darum keinen regelmässig stattfindenden Unterricht besuchen können.

Während der Erstellung des Dossiers treffen Sie sich zu einem Kickoff-Weekend mit der Fachperson und anderen Teilnehmenden in einem Seminarhotel, damit Sie sich abseits von Firma und Familie voll und ganz auf Ihr Dossier konzentrieren können. Die weiteren Tage finden mit demselben Coach in der Schule SIU in Zürich statt. An allen Tagen werden Sie intensiv an Ihrem Dossier arbeiten. Es wird auch Zeit und Raum für den Austausch mit den anderen Teilnehmenden geben, was Ihnen sehr viel bringen wird.

Für die Erstellung des Dossiers benötigen Sie einen Laptop oder ein Tablet mit gängigen Text- und Kalkulationsprogrammen und entsprechende Anwenderkenntnisse. Die Präsenztage dieses Begleitprozesses werden für die Erstellung des Dossiers nicht ausreichen. Sie sollten mit Beginn des Gleichwertigkeitsverfahren somit genügend Zeit zwischen den Treffen einplanen. Der Zeitaufwand variiert stark, je nach vorhandenen Informationen, persönlichem Arbeitsverhalten und Zeitmanagement.

Mit unserem Angebot möchten wir Sie bestmöglich beim Gleichwertigkeitsverfahren unterstützen und begleiten, jedoch ist es Ihre Arbeit sowie Ihre Kompetenzen, welche Sie wiederlegen müssen. Wir helfen Ihnen an Ihr Ziel zu gelangen!

Prüfungsvorbereitungsworkshop für die eidg. Berufsprüfung

Ist der erste Schritt getan und das Gleichwertigkeitsverfahren erfolgreich durchlaufen, sind Sie für die eidg. Berufsprüfung Fachfrau/Fachmann Unternehmensführung KMU zugelassen.

Die Berufsprüfung besteht aus drei Teilen: dem Performanzdossier, einer Präsentation und einem Expertengespräch. Das Performanzdossier ist eine schriftliche Arbeit im Umfang von 25 bis 40 Seiten. Die Kandidatinnen und Kandidaten zeigen, dass sie das Gelernte in der Praxis anwenden können. Sie beschreiben und analysieren konkrete Handlungssituationen aus ihrem Unternehmen, bewerten diese und zeigen Perspektiven und alternative Umsetzungsmöglichkeiten auf.

Auch hier unterstützen wir Sie mit dem Prüfungsvorbereitungsworkshop.

Zulassungskriterien

Der Weg über das Gleichwertigkeitsverfahren richtet sich an Personen, die über ein solides betriebswirtschaftliches Fundament verfügen und die Bereitschaft mitbringen, Ihre Kompetenzen in einem umfangreichen Dossier zu dokumentieren.

 

Zum Gleichwertigkeitsverfahren wird zugelassen, wer:

a) ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis oder einen gleichwertigen Ausweis besitzt und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung* in einem kleinen oder mittleren Unternehmen KMU in einer Führungsposition** nachweist; (den Kandidatinnen und Kandidaten wird jedoch angesichts des Umfangs der Gleichwertigkeitsanerkennung eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung empfohlen)

oder

b) kein Fähigkeitszeugnis EFZ besitzt, aber über mindestens acht Jahre Berufserfahrung in einer KMU-Führungsposition verfügt;

und

c) eine Kopie des Selbstbeurteilungstests der Modulkompetenzen mit Erreichungsgrad von mindestens 60% vorweist. (Dieser Selbstbeurteilungstest soll helfen, dass Kandidatinnen oder Kandidaten, die nicht über die erforderliche Berufserfahrung verfügen, sich für Modulunterricht und Teilanerkennungen entscheiden.)

 

*Die Berufserfahrung in einer Führungsposition wird in der Regel in einer Vollzeitstelle erlangt. Wird in einer Teilzeitstelle gearbeitet, muss diese mindestens 50% umfassen und die verlangte Berufserfahrung wird entsprechend verlängert. Bsp.: Zwei Jahre Berufserfahrung in einer Vollzeitstelle entsprechen vier Jahre Berufserfahrung in einer 50%-Teilzeitstelle.
** In einer Führungsposition arbeiten heisst, Führungs- und Managementaufgaben in einem kleinen oder mittleren Unternehmen KMU wahrnehmen; mindestens 2 Mitarbeitende (inkl. Lernende) anleiten und beurteilen, sei dies bereits als Eigentümerin bzw. Eigentümer, Miteigentümerin bzw. Miteigentümer, oder als angehende Eigentümerin bzw. angehender Eigentümer, resp. Miteigentümerin/Miteigentümer.

 

Vorbehalten bleibt die fristgerechte Überweisung der Gebühr für die Zulassungsabklärung des Gleichwertigkeitsverfahrens.

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie die oben genannten Bedingungen erfüllen, stehen wir sowie die Prüfungskommission Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Weitere Anmerkung zu den Zulassaungskriterien:
Ein Unterbruch in der Berufspraxis (z.B. Militärdienst in einer Führungsfunktion) wird als Teilzeitarbeit zu 50% angerechnet. Die Familienbetreuung wird  ebenfalls zu 50% angerechnet, sofern daneben eine mindestens 50%-Teilzeitstelle in einer Führungsfunktion wahrgenommen wird. Bsp.: arbeitet eine Frau zu 60% im Betrieb und betreut zu 40% Familienangehörige, wird ihr die letztere Tätigkeit zu 20% als Berufserfahrung angerechnet, so dass sie auf total 80% Berufstätigkeit kommt.

Selbstbeurteilungstest

Der Selbstbeurteilungstest ist Bestandteil des Anmeldedossiers für die Zulassungsabklärung zum Gleichwertigkeitsverfahren und muss der Anmeldung beigelegt werden. Bitte achten Sie darauf, den Test möglichst wahrheitsgetreu auszufüllen.

 

Im Selbstbeurteilungstest werden Ihre Kompetenzen in folgenden Bereichen (Modulkompetenzen) abgefragt:

• Allgemeine Unternehmensführung

• Leadership, Kommunikation und Personalmanagement

• Organisation

• Rechnungswesen

• Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Lieferanten- und Kundenbeziehungen

• Recht in der Unternehmensführung

 

Wenn Sie in allen Bereichen mehr als 60 % der Fragen mit Ja beantworten können, ist der Weg über das Gleichwertigkeitsverfahren möglich.

Sollten Sie in einzelnen oder allen Bereichen den Wert von 60 % nicht erreichen, können Sie sich auf dem schulischen Weg auf die Modulprüfungen vorbereiten. Weitere Informationen zum schulischen Weg finden Sie hier.

 

Downloaden Sie den Test hier und starten Sie Ihre Selbstbeurteilung.

Nächste Termine

Wir begleiten Sie mit einem Coach während rund fünf Monaten beim Schreiben Ihres Gleichwertigkeitsdossiers.

Dabei sind folgende Daten im 2019 geplant:

Begleitprozess

  • Kickoff Weekend in Seminarhotel:
    • Samstag/Sonntag, 09. und 10. März 2019 (inkl. Übernachtung)
  • Coaching Tage im SIU Zürich:
    • Donnerstag, 4. April 2019
    • Donnerstag, 2. Mai 2019
    • Donnerstag, 23. Mai 2019
    • Donnerstag, 13. Juni 2019
    • Donnerstag, 27. Juni 2019
    • Donnerstag, 11. Juli 2019 (nur nachmittags)

Die Präsenzzeit an den Coachingtage ist von 08.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr - das genaues Programm folgt beim Start.

 

Ebenfalls haben Sie 1.5 Tage, an welchen wir Sie auf die eidg. Prüfung vorbereiten. Diese Termine können auch später ausfallen - je nach Termin Ihrer eidg. Prüfung.

Prüfungsvorbereitungsworkshop (für die eidg. Berufsprüfung)

  • Instruktion Performanzdossier
    • 1/2 Tag ca. im November 2019
  • Prüfungssimulation (Präsentation und Fachgespräch)
    • 1 Tag ca. im April 2020
Online-Anmeldung

Haben Sie den Selbstbeurteilungstest gemacht und in allen Bereichen mehr als 60% der Fragen mit Ja beantworten können? Dann starten Sie an den oben genannten Daten mit Ihrem Gleichwertigkeitsverfahren und melden sich direkt online an:

Jetzt online anmelden

Die Kosten für den Begleitprozess, den Prüfungsvorbereitungsworkshop (total 9 Tage) sowie inkl. Übernachtung und Verpflegung beim Kickoff Weekend betragen:

CHF 4'900.*

 

*Abzüglich 50% Subventionen
Die Subventionen für die höhere Berufsbildung werden ab Herbst 2017 neu durch den Bund geregelt. Es werden 50% der Kosten für die Vorbereitung (Begleitprozess und Prüfungsworkshop) vom Bund nach Absolvieren der eidg. Prüfung zurückerstattet. Für Fragen zu den Subventionen nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir geben Ihnen gerne Auskunft.

 

Die Gebühren für die eidgenössische Prüfung (Gleichwertigkeitsverfahren sowie Berufsprüfung) sind nicht inbegriffen und an das zuständige Prüfungssekretariat zu begleichen.

Über die Zulassung zum Gleichwertigkeitsverfahren bestimmt die Prüfungskommission.

Für Auskünfte und Fragen können Sie sich auch direkt an das Prüfungssekretariat wenden:

 

Bildung Führungskräfte Gewerbe Schweiz
Prüfungssekretariat
Verena-Conzett-Strasse 23
8004 Zürich

Tel. 043 243 46 76
info@bfgschweiz.ch

Anmeldung

Winterthur

Informationsanlass Kaderschule Detailhandel 189885
19.15 - 20.15 Uhr
Mo
18.06.2018 - 18.06.2018
18.06.2018 - 18.06.2018

Winterthur

Informationsanlass KMU Unternehmerschule 189985
17.30 - 18.30 Uhr
Mo
18.06.2018 - 18.06.2018
18.06.2018 - 18.06.2018

Telefonische Bildungsberatung

Anfrage per E-Mail

Broschüren downloaden

Allgemeine Broschüre

Infoanlässe

Zug

Informationsanlass SIU Elektrotechnik 183499
18.00 - 19.30 Uhr
Mo
18.06.2018 - 18.06.2018
18.06.2018 - 18.06.2018

Winterthur

Informationsanlass Kaderschule Detailhandel 189885
19.15 - 20.15 Uhr
Mo
18.06.2018 - 18.06.2018
18.06.2018 - 18.06.2018