Anmeldung

Telefonische Bildungsberatung

Anfrage per E-Mail

Broschüren downloaden

Allgemeine Broschüre

Infoanlässe

Online

Informationsanlass KMU Unternehmerschule 209956
18.00 - 19.00 Uhr
Di
11.08.2020 - 11.08.2020
11.08.2020 - 11.08.2020

Online

Informationsanlass Kaderschule Detailhandel 209854
19.00 - 20.00 Uhr
Do
13.08.2020 - 13.08.2020
13.08.2020 - 13.08.2020
Beim beruflichen Leben kann ich viel offener in die Arbeit gehen. Ich denke, es ist heute sehr wichtig, dass man sich weiterbildet. Wo ich deshalb am meisten profitiere ist bei mir selber. Das ist unbezahlbar. Geld vergeht irgendwann, das Wissen bleibt für immer. Es ist auch schön, wenn man dies weitergeben kann und um Rat gebeten wird. Da merkt man, dass man stolz darauf ist.
Bruno Grandinetti

Bruno Grandinetti absolviert zurzeit den Lehrgang zum dipl. Techniker HF Elektrotechnik beim SIU. Im Interview erzählt er uns, wie er den Online-Unterricht erlebt und weshalb er von dieser Weiterbildung persönlich profitiert.

Martina Rauch

Interview mit Bruno Grandinetti

April 2020

Was hat sie dazu bewegt die Weiterbildung zum dipl. Techniker HF Elektrotechnik zu machen?

Ich habe mir immer wieder Gedanken gemacht, was ich in Zukunft machen möchte. Mein Ziel ist es mittlerweile, mich für die Energiestrategie 2050 zu engagieren und dann war die Weiterbildung beim SIU der erste mögliche Schritt, um auch in der Elektrotechnik mehr zu erfahren. Wie funktioniert ein Motor? Wie funktioniert ein Generator? Wie können wir uns verbessern? Die Weiterbildung ist der erste Schritt, um diese Dinge besser zu verstehen.

Wie sind Sie auf das SIU gekommen?

Ich habe mich im Internet schlau gemacht. Ich war früher im Ausland tätig und war damals auf der Suche nach einer flexiblen Weiterbildung. Beim SIU mit high-voltage-learning® merkte ich schnell, dass es meinen Anforderungen entspricht. Es ist viel unkomplizierter als wenn ich einmal die Woche auf Bern oder Zürich reisen müsste.

Wie waren die ersten Erfahrungen mit high-voltage-learning®?

Es war ein anderes Gefühl. Man hat den Kontakt zu den Schülern nicht. Auch für die Dozierenden ist es bestimmt anders, so Unterricht zu geben. Allerdings motiviert es einem, mehr im Selbststudium zu machen. Dabei ist der Kontaktaufbau zu den Schulkameraden wichtig.

Wie ist jetzt der Unterricht im high-voltage-learning®?

Es ist ein ziemlich gutes Gefühl. Klar gibt es Fächer, wie Mathematik, bei denen es schwerer fällt. Aber im Grossen und Ganzen ist es immer ein gutes Erlebnis. Ist auch sehr gemütlich, wenn man gleich nach dem Unterricht zu Hause ist und schlafen gehen kann.

Was ist Ihr Ziel nach der Weiterbildung?

Ich habe verschiedene Ziele. Klar möchte ich mich für die Energiestrategie 2050 engagieren, auch beim Smartgreen möchte ich mich beteiligen. Nebenziel wäre vielleicht auch an die Fachhochschule zu gehen. Was ich ganz sicher noch absolvieren werde, ist der Lehrgang Fachmann Unternehmensführung KMU mit eidg. Fachausweis. Das SIU bietet diverse Kombinationsmöglichkeiten der Lehrgänge an und deshalb kann man innert kürzester Zeit diverse Lehrgänge abschliessen.

Was ist die grösste Herausforderung?

Sicher das Wesen der Elektroinstallation. Ich komme aus der anderen Ecke. Auch das Lernen ist eine Herausforderung. Man ist es nicht gewohnt, dass man selber hinsitzen muss und die Disziplin zu haben. Hier muss man wollen und dieser Wille aufzubringen, war am Anfang schwierig. Aber heute ist es selbstverständlich.

Wie ist der zeitliche Aufwand?

Grob auf 8 bis 10 Stunden pro Woche. Oft mache ich auch in der Firma über Mittag oder bleibe länger in der Firma, um noch zu lernen. Ich spüre aber keine grosse Beeinträchtigung. Wenn ich die Weiterbildung nicht hätte, wüsste ich gar nicht, was mit meiner Zeit anfangen.

Wäre es ein Unterschied, wenn Sie die Weiterbildung im normalen Präsenzunterricht besuchen würden?

Sicher. Der Aufwand wäre extrem höher. Ein guter Freund von mir macht an einer anderen Schule eine HF-Weiterbildung und kann deswegen nur 80% arbeiten, da er einmal pro Woche in die Schule muss. Ich habe den Vorteil, dass ich von zu Hause aus in die Schule gehen kann. Ich habe auch schon erlebt, dass Schulkameraden in den Ferien waren und trotzdem am Unterricht teilnehmen konnten.

Hat sich in Ihrem Berufsalltag bereits etwas verändert?

Ganz sicher ja. Vor allem die ganze Normenthematik, die ich täglich anwenden kann. Die technische Sprache kommt immer mehr zum Einsatz. Auch von der Kommunikation und Leadership Management her, hat mein Auftreten stark verändert. Auch von der Position her ist das Spektrum viel weiter offen.

Was haben Sie für eine Jobfunktion?

Ich bin Fachspezialist für Netzinfrastruktur. Ich bin tätig für die Standardisierung von Materialien. Das heisst ich mache öffentliche Ausschreibungen und bearbeite Anliegen von Bedarfsträgern.

Demnach können Sie das Gelernte direkt in der Praxis anwenden?

Ja sehr viel. Was die Installationen anbelangt eher weniger. Mehr die ganze Normenthematik kann ich gut gebrauchen. Was mir auch wichtig ist: Nicht nur bis vor die Nase hin denken. Sondern weiter zu denken. Das konnte ich von der Weiterbildung sehr mitnehmen?

Wie unterstützt Sie Ihr Umfeld?

Mein ganzes Team bei der Arbeit hilft mir sehr und unterstützt mich bei allen Fragen und Anliegen. Auch im privaten Bereich tausche ich mich mit Freunden aus.

Wo können Sie noch davon profitieren?

Beim beruflichen Leben kann ich viel offener in die Arbeit gehen. Ich denke, es ist heute sehr wichtig, dass man sich weiterbildet. Wo ich deshalb am meisten profitiere ist bei mir selber. Das ist unbezahlbar. Geld vergeht irgendwann, das Wissen bleibt für immer. Es ist auch schön, wenn man dies weitergeben kann und um Rat gebeten wird. Da merkt man, dass man stolz darauf ist.

Was überzeugt Sie am meisten bei der Weiterbildung?

Sicher das high-voltage-learning®. Die Offenheit gegenüber anderen Lehrgängen wie Fachmann Unternehmensführung KMU mit eidg. Fachausweis und Elektroprojektleiter mit eidg. Fachausweis. Das eröffnet einem viele Möglichkeiten.

Wie erleben Sie den Austausch innerhalb der Klasse?

Der Austausch finde ich wie im normalen Präsenzunterricht. Wir haben Lerngruppen gebildet und sind immer wieder in Kontakt. Auch kollegial nicht nur für die Schule.

Können Sie die Weiterbildung weiterempfehlen?

Ja auf jeden Fall. Ich denke für Leute, die 100% arbeiten müssen, ist diese Weiterbildung eine optimale Gelegenheit. Jeder, der die Chance hat sich weiterzubilden, soll dies machen. Da ist man noch frisch.

Anmeldung

Telefonische Bildungsberatung

Anfrage per E-Mail

Broschüren downloaden

Allgemeine Broschüre

Infoanlässe

Online

Informationsanlass KMU Unternehmerschule 209956
18.00 - 19.00 Uhr
Di
11.08.2020 - 11.08.2020
11.08.2020 - 11.08.2020

Online

Informationsanlass Kaderschule Detailhandel 209854
19.00 - 20.00 Uhr
Do
13.08.2020 - 13.08.2020
13.08.2020 - 13.08.2020